Aktuelles

Erstes Kärntner Theaterfestival

Plakat_Theaterfestival2016_web

Premierenfieber besiegt: 1.Kärntner Theaterfestival weckte Ehrgeiz

Am 16. und 17. September 2016 wurden im Rahmen des ersten Kärntner Theaterfestivals sieben Kärntner Produktionen auf drei Bühnen in Eitweg im Lavanttal gezeigt. Organisatoren waren das TheaterServiceKärnten und das Eitweger Amateurtheater.

Eitweg, ein kleines Dorf im Lavanttal war Gastgeber für das 1.Kärntner Theaterfestival, bei dem sieben aktuelle Kärntner Theaterproduktionen auf hohem Niveau gezeigt wurden. Rund 700 theaterbegeisterte KärntnerInnen verfolgten an den beiden Tagen das Bühnengeschehen und genossen die besondere Atmosphäre des Festivals, bei dem sich AkteurInnen und ZuseherInnen nach den Vorstellungen zum lockeren Gespräch trafen.

Zentrum der Veranstaltung war die Volksschule St. Ulrich, zur Verfügung gestellt von Peter Stauber, Bürgermeister von St. Andrä und Präsident des Kärntner Gemeindebundes und der Direktorin der Schule, Bernadette Stauber. „Wir durften hier echte Kärntner Gastfreundschaft und Herzlichkeit gepaart mit professionellem Engagement kennenlernen“, schwärmt TSK Obmann Mario Kuttnig, als er sich bei Hildegard Wiery, seiner TSK Vorstandskollegin und Obfrau der Theatergruppe Eitweg bedankte.

In die Zukunft schauen Zufrieden schaut auch Martina Printschler auf die beiden intensiven Theatertage zurück: „Nun haben wir das 1. Kärntner Theaterfestival erfolgreich aus der Taufe gehoben und hoffen sehr, dass es uns gelingt die Erfolgsgeschichte auch in den nächsten Jahren fortzusetzen.“ Die Planungen sind schon am Laufen, acht Theatergruppen haben sich schon gemeldet, die sich gerne als Gastgeber für die nächsten Theaterfestivals engagieren möchten.

Breites Spektrum Gezeigt wurde von Kindertheater über historische und klassische Stoffe bis zu moderner Komödie und Solotheater die Vielfalt der Kärntner Theaterszene.

Nach der offiziellen Eröffnung in der Volksschule St. Ulrich begrüßte die Eitweger Theatergruppe ihre Gäste mit der „Stadtherrenhose“ von Peter Rossegger. Im Anschluss daran zeigte das Kulturspektrum Maria Gail die Posse „Frühere Verhältnisse“ von J.N. Nestroy, die schon im Frühling in Maria Gail das Publikum begeisterte. Das Abendprogramm bestritt das Ensemble Elithe mit „Der tote Mann“ nach einem historischen Lustspiel von Hans Sachs.

Am Samstag begann das Theaterfestival mit einem spannenden Kindertheaterstück „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler in der Produktion der Theatergruppe Geiersdorf. Danach präsentierte das Kulturspektrum Maria Gail den zweiten Teil seiner Produktion, Anton P. Tschechows „Der Heiratsantrag“. Im Gasthof Kuntner plauderte „Jacky Paris“ von Christina Jonke in Solotheatermanier aus ihrem „Nähkästchen“ – Inszenierung der Bühne K. Den krönenden Abschluss machte das Ensemble Feldkirchen mit dem komödianten Dialog „Gretchen 89 ff“ von Lutz Hübner.

Einfache Programmuebersicht_Festival 2016

Detailliertes Programmheft_“Erstes Kärntner Theaterfestival“_2016

Erste Fotos

EnsembleFeldkirchen_Gretchen_CreditEnsembleFeldkirchen_web JackyPARIS_Freddy_Edith_CreditBuehneK_web KSMG_DerHeiratsantrag_CreditsKSMG Geiersdorf_Hexe_CreditTGGeiersdorf Elithe_Der_tote_Mann CpoyrightElithe_web Elithe_Der_tote_Mann CpoyrightElithe Elithe_Der_tote_Mann CpoyrightElithe KSMG_FruehereVerhaeltnisse_CreditKSMG